Pflegetipps

 

                           ..... bei Kunstnägeln               

w   Der Kunstnagel dient als Schutz und Ersatz Ihres Naturnagels, d.h. bei groben Stößen kann der   Kunstnagel brechen, z.B. bei Überlastung des Nagelbetts

w   Schneiden oder knipsen Sie verstärkte Nägel niemals ab, da das Material sonst absplittert. Feilen Sie Ihre Nägel nur, wenn es unbedingt notwendig ist, dies dann aber nur an den Front-Seiten, niemals an den Seitenlinien

w   Füllen Sie Ihre Nägel in regelmäßigen Abständen auf (3 bis 4 Wochen). Es wird empfohlen, mit dem Auffüllen nicht länger als 4 Wochen zu warten. Durch das Wachstum der Nägel verschiebt sich das Material, welches auf dem Nagel nach einem anatomischen Aufbau modelliert wurde, nach vorne. Wenn die Nagelspitze zu schwer wird und der Stresspunkt in der Mitte des Nagels zu dünn wird, besteht die Gefahr, dass die Nägel brechen oder das Material sich löst (Hebelwirkung)

w Tragen Sie bei groben Reinigungs-Arbeiten Handschuhe, ebenso wie beim Kontakt zu starken Reinigungsmitteln. Benutzen Sie unbedingt acetonfreien Nagellackentferner  um Nagellackreste zu entfernen.

w    Vor dem Auffüll-Termin dürfen die Hände nicht eingecremt werden.

w Gewöhnen Sie sich an, mit langen Fingernägeln die Gegenstände anders anzugreifen, zum Beispiel kleinere Gegenstände mit den Fingerkuppen aufzuheben

w Besondere Gefahren um sich die Nägel zu brechen sind Autotüren, Schubladen, Griffe. Am besten ist es vorsichtig herauszufinden, wie man die Griffe am besten anwendet, um die Nägel länger schön zu erhalten.

w Nicht an der Modellage knabbern oder anheben, da beim gewaltsamen abreißen,der Naturnagel Schaden nehmen kann!

w Reinigen Sie Ihre Nägel regelmäßig, säubern Sie die Nagelunterseite mit einer weichen Nagelbürste. Sind Ihre Nägel einmal verfärbt (von Haarfärbemitteln, Gewürzen oder beim Gemüse/Obst putzen...) gibt es einen kleinen Trick: mit Backpulver und Nagelbürste gut schrubben... Die Verfärbungen werden durch das Natron gebleicht. Oder baden Sie Ihre Nägel in lauwarmem Wasser und geben Sie hier ein Corega-Tab hinzu!


           
 

                    ..... bei Naturnägeln                    

w   Weiche Nägel
Calciummangel oder mangelnde Durchblutung

Tipp
Verzehrt mehr calciumhaltige Nahrungsmittel. Calcium ist enthalten in Milchprodukten, grünem Blattgemüse, Hülsenfrüchten und Zitrusfrüchten. Oder 2-mal pro Woche den Nagel mit einer Polierfeile massieren. Das regt die Durchblutung an und die Nägel werden wieder stabiler

w Brüchige Nägel
Eiweiß-,Mineralstoff- oder Vitaminmangel. Außerdem können falsche Feilen, mechanische Überlastung
(regelmäßiges Tippen am Computer) oder stark entfettender Nagellack-Entferner brüchige Nägel erzeugen

Tipp
Mehr Vollkornprodukte, Gemüse und Obst essen. Vitaminkapseln oder Biotin einnehmen. Es dauert ca. 4 Monate, bis brüchige Nägel wieder fest werden

w Nägel mit weißen Flecken
Calciummangel oder Luftblässchen, die durch unsachgemäße Maniküre, festes Drücken oder häufiges Anstoßen entstehen können

Tipp
Essen Sie mehr calciumhaltige Nahrungsmittel, wie z.B. Milch, Nüsse, Käse, grünes Blattgemüse und Fisch. Kein Grund zur Sorge. Weiße Flecken im Nagel sind harmlos und wachsen mit der Zeit heraus

w Blasse Nägel
Zinkmangel oder Blutarmut

Tipp
Verzehrt regelmäßig zinkhaltige Nahrungsmittel, wie z.B. Fleisch, Fisch, Meeresfrüchte, Bohnen, Brokkoli oder Hülsenfrüchte. Oder 2-mal pro Woche den Nagel mit einer Polierfeile massieren. Das regt die Durchblutung an und die Nägel werden wieder stabiler

 

              
 

     Unsere Hände haben alles im Griff...    

Ständig müssen sie zupacken, ständig kommen sie mit Kälte und Haushaltschemikalien in Kontakt. Dabei sind sie so empfindlich. Hände besitzen nämlich kein Unterhautfettgewebe, so verliert die Haut schneller an Elastizität und sie altert rascher. Wer dieser Tatsache entgegenwirken will, sollte seine Hände täglich pflegen und verwöhnen. Baden Sie doch einfach mal ihre Hände in Öl. Mit einer anschließenden pflegenden Maske helfen sie trockener und spröder Haut auf die Sprünge. So werden aus spröden Händen echte "Samtpfötchen". Und so sind sie eine gepflegte Visitenkarte,
vorausgesetzt sie werden auch weiterhin gestreichelt und gecremt.
Gut geformte, perfekte Fingernägel erhöhen den Ausdruck einer gepflegten Hand. Aber mit schönen Nägeln wird man nicht geboren, man muss Sie sorgsam und behutsam behandeln und pflegen.

 w    Hinweis für ein Handbad

Eine Schüssel mit warmem Wasser füllen, so dass die Hände gut darin baden können. Mischen Sie fünf Tropfen ätherischer Öle mit Pflanzenöl, beispielsweise mit Olivenöl. Verrühren Sie die Mischung und geben es in das warme Handbad. Am besten geeignet sind hierfür: Rose, Rosenholz, Jasmin und Sandelholz.

 w Ein Peeling für sanfte Hände

Raue, strapazierte Hände werden wieder schön zart, wenn man ihnen hin und wieder ein Peeling gönnt. Das geht ganz einfach und vor allem preiswert mit Babyöl oder auch Pflanzenöl. Geben Sie zu dem Öl etwas Zucker und reiben die Hände damit einige Minuten ein. Anschließend die Hände abspülen und eine Pflegecreme einmassieren.

 w Rezept: Hand-Packung à la Koch

Eine reife Banane in Schüssel mit Gabel zerdrücken. Milch, Olivenöl oder Sahne dazugeben, so dass ein dicker Brei entsteht. Diesen auf die Handrücken und Finger verteilen. Hände in Folie wickeln und in ein Handtuch packen. Das ganze zehn Minuten einwirken lassen, dann abspülen. Resultat: Schöne zarte Hände, die nach Banane duften.